Melde dich mit deinem myHealthbox Konto an

Passwort vergessen? oder

Eubiol

Gebrauchsinformation

          GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

                                      Eubiol®
                                     Hartkapseln

                   Saccharomyces-cerevisiae-Trockenhefe 375 mg

                       Für Kinder ab 2 Jahre und Erwachsene


Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige
Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen
Behandlungserfolg zu erzielen, muss Eubiol® jedoch vorschriftsgemäß eingenommen
werden.
     Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals
     lesen.
     Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat
     benötigen.
     W enn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach 2 Tagen keine Besserung
     eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
     W enn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie
     Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben
     sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:
1.   Was ist Eubiol® und wofür wird es angewendet?
2.   Was müssen Sie vor der Einnahme von Eubiol® beachten?
3.   Wie ist Eubiol® einzunehmen?
4.   Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5.   Wie ist Eubiol® aufzubewahren?
6.   Weitere Informationen



1.   WAS IST EUBIOL® UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Eubiol® enthält Trockenhefe zum Einnehmen.

Eubiol® wird angewendet zur
-      Behandlung der Beschwerden bei akuten Durchfallerkrankungen.
-      Vorbeugung und Behandlung der Beschwerden von Reisedurchfällen sowie
       Durchfällen unter Sondenernährung.
-      begleitenden Behandlung bei länger bestehenden Formen der Akne.

2.   WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON EUBIOL® BEACHTEN?

Eubiol® darf nicht eingenommen werden,
-     bei bekannter Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff (Hefeüberempfindlichkeit)
      oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates.
-     bei    Patienten    mit   geschwächter     Immunabwehr     (z.B.   HIV-Infektion,
      Organtransplantationen, Leukämie, bösartige Tumore, Bestrahlung, Chemotherapie,
      langzeitig hochdosierte Kortisonbehandlung) und Patienten mit liegendem
      Zentralvenenkatheter, wegen des bisher nicht einschätzbaren Risikos einer
      generalisierten Besiedelung mit dem Wirkstoff Saccharomyces cerevisiae HANSEN
      CBS 5926.
                                           1
Durchfälle bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren sind in jedem Fall von der
Selbstmedikation auszuschließen und erfordern die Rücksprache mit dem Arzt.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Eubiol® ist erforderlich
Bei Durchfällen, die länger als 2 Tage andauern oder mit Blutbeimengungen oder
Temperaturerhöhung einhergehen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bei Durchfallerkrankungen muss, besonders bei Kindern, auf Ersatz von Flüssigkeit und
Salzen (Elektrolyten) als wichtigste Behandlungsmaßnahme geachtet werden.

Bei Verschlimmerung oder ausbleibender Besserung der Akne sollte ein Arzt konsultiert
werden.

Saccharomyces cerevisiae Hansen CBS 5926 ist ein lebender Mikroorganismus, der unter
ungünstigen Bedingungen, wie sie bei abwehrgeschwächten Patienten auftreten, durch
eine Wanderung aus dem Magen-Darm-Trakt in den Blutkreislauf oder durch äußere
Verunreinigung von Zentralvenenkathetern generalisierte Pilzinfektionen hervorrufen kann.
Es sind Einzelfälle solcher Pilzinfektionen bei Krankenhaus-Patienten bekannt, die einen
Zentralvenenkatheter hatten und zugleich an schweren Grundkrankheiten (zumeist im
Magen-Darm-Trakt) litten.

Bei Kindern
Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Säuglingen und Kleinkindern liegen keine
ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 2 Jahren nicht
angewendet werden.

Bei Einnahme von Eubiol® mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen /
anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um
nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Die gleichzeitige Einnahme von Eubiol® und Arzneimitteln gegen Pilzerkrankungen
(Antimykotika) kann die Wirkung von Eubiol® beeinträchtigen.

Bei gleichzeitiger Einnahme von Monoaminoxidasehemmstoffen ist eine Blutdruckerhöhung
möglich.

Werden während oder kurz nach einer Therapie mit diesem Arzneimittel mikrobiologische
Stuhluntersuchungen durchgeführt, so sollte die Einnahme dem Untersuchungslabor
mitgeteilt werden, da sonst falsch-positive Befunde erstellt werden können.

Bei Einnahme von Eubiol® zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Es sind keine Besonderheiten zu beachten.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Aus der verbreiteten Anwendung von Hefe als Lebensmittel haben sich bisher keine
Hinweise auf Risiken in der Schwangerschaft und während der Stillzeit ergeben.
Ergebnisse experimenteller Untersuchungen für Saccharomyces cerevisiae Hansen CBS
5926 liegen nicht vor. Daher sollte das Arzneimittel in der Schwangerschaft und während
der Stillzeit nicht angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

                                            2
comments powered by Disqus

Warnungen


Es gibt keine neuen Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.