Melde dich mit deinem myHealthbox Konto an

Passwort vergessen? oder

Conjuncain EDO

Gebrauchsinformation

Wortlaut der für die Gebrauchsinformation vorgesehenen Angaben




                        Gebrauchsinformation: Information für den Anwender


Conjuncain® EDO®
1 ml Augentropfen enthält 4,0 mg Oxybuprocainhydrochlorid.


     Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung
     dieses Arzneimittels beginnen.

      Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals
       lesen.
      Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
      Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte
       weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese dieselben Symptome
       haben wie Sie.
      Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie
       Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind,
       informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

          Was ist Conjuncain® EDO® und wofür wird es angewendet?
     1.
          Was müssen Sie vor der Anwendung von Conjuncain® EDO® beachten?
     2.
          Wie ist Conjuncain® EDO® anzuwenden?
     3.
     4.   Welche Nebenwirkungen sind möglich?
          Wie ist Conjuncain® EDO® aufzubewahren?
     5.
     6.   Weitere Informationen


1. Was ist Conjuncain® EDO® und wofür wird es angewendet?
Conjuncain® EDO® ist ein Mittel zur örtlichen Betäubung (Lokalanästhetikum).


Conjuncain® EDO® wird angewendet bei der Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) der
Augenoberfläche zur Durchführung von Augeninnendruckmessungen und zur
Fremdkörperentfernung aus dem Bindehautsack.

2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Conjuncain® EDO® beachten?

Conjuncain® EDO® darf nicht angewendet werden:
- bei Überempfindlichkeit gegen Oxybuprocainhydrochlorid oder einen der Inhaltsstoffe
- in den ersten drei Monaten einer Schwangerschaft

Hinweis:
Sie sollten sowohl Ihrem Augenarzt als auch dem Internisten oder Hausarzt alle Medikamente,
die Sie einnehmen oder lokal am Auge anwenden, nennen oder vorlegen.
Wie alle ophthalmologischen Lokalanästhetika sollte auch dieses Präparat nur durch den Arzt
angewandt werden.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Conjuncain® EDO® ist erforderlich

Seite 1 von 5
palde-237-conjunc-20081021_clean.rtf
Hinweis für Kontaktlinsenträger
Kontaktlinsenträger sollten die Kontaktlinsen vor dem Eintropfen von Conjuncain® EDO®
herausnehmen. Erst nach vollständigem Abklingen der Betäubung sollten diese wieder
eingesetzt werden.

Warnhinweis
Bei oberflächlichen Hornhautschäden können die Schmerzen für kürzere Zeit durch die
Anwendung von Lokalanästhetika stark vermindert werden. Gleichzeitig können die Schäden
der Hornhaut, vom Patienten unbemerkt, weiter zunehmen. Da der Patient die
Schmerzbeseitigung subjektiv als Hilfe empfindet, wird das Lokalanästhetikum gern erneut
angewendet, was bei wiederholter Applikation die Gefahr einer Anästhetikumkeratitis
beinhaltet.
Deshalb dürfen Conjuncain® EDO® Augentropfen nur unter ärztlicher Kontrolle angewendet
werden und sind auf keinen Fall zur Selbstmedikation geeignet.
Eine Kreuzallergie mit Benzoesäure, anderen Benzoesäurederivaten und besonders mit anderen
Substanzen aus der gleichen chemischen Gruppe wie Oxybuprocain ist in Betracht zu ziehen.

Durch die lokale Anästhesie können Sie sich unbemerkt eine Verletzung zufügen. Sie sollten
daher nach der Anwendung der Augentropfen das Auge während der Betäubung nicht
berühren.

Bei Anwendung von Conjuncain® EDO® mit anderen Arzneimitteln
Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Schwangerschaft und Stillzeit
Schwangerschaft
Es liegen keine klinischen Daten über eine Anwendung von Conjuncain® EDO® in der
Schwangerschaft vor. Daher darf Conjuncain® EDO® bei Ihnen, wenn Sie schwanger sind,
nicht in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft angewendet werden (siehe 2. Was
müssen Sie vor der Anwendung von Conjuncain® EDO® beachten?). In den letzten sechs
Monaten Ihrer Schwangerschaft darf Conjuncain® EDO® nur angewendet werden, wenn Ihr
behandelnder Arzt dies für unbedingt erforderlich hält.
Stillzeit
Es liegen keine klinischen Daten über eine Anwendung von Conjuncain® EDO® in der
Stillzeit vor. Es ist nicht bekannt, ob Oxybuprocain, der in Conjuncain® EDO® enthaltene
Wirkstoff, in die Muttermilch ausgeschieden wird. Wenn Sie stillen, darf daher Conjuncain®
EDO® bei Ihnen nur angewendet werden, wenn Ihr behandelnder Arzt dies für unbedingt
erforderlich hält.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Dieses Arzneimittel beeinflusst auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch die Sehleistung und
somit das Reaktionsvermögen im Straßenverkehr oder bei der Bedienung von Maschinen.

3. Wie ist Conjuncain® EDO® anzuwenden?

Wie lange und wie oft darf Conjuncain® EDO® angewendet werden?
Zur Anwendung am Auge. Zur Tonometrie sowie vor subkonjunktivalen und retrobulbären
Injektionen sind 1 bis 2 Tropfen der Lösung bei einer Wartezeit von 20 bis 30 Sekunden
ausreichend.
Im Bindehautsack des Auges befindliche, leicht entfernbare Fremdkörper erfordern im
Allgemeinen das Eintropfen von 4-mal je 1 Tropfen im Minutenabstand.
Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.

Hinweis: Keine langdauernde Anwendung.

Conjuncain® EDO® enthält kein Konservierungsmittel. Die in der Ein-Dosis-Ophtiole
verbleibende Restmenge muss deshalb verworfen werden.


Seite 2 von 5
palde-237-conjunc-20081021_clean.rtf
comments powered by Disqus

Warnungen


Es gibt keine neuen Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.