Melde dich mit deinem myHealthbox Konto an

Passwort vergessen? oder

Durotiv 20 mg magensaftresistente Tabletten

Gebrauchsinformation

           GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

                Esomeprazol AstraZeneca 20 mg magensaftresistente Tabletten
                Esomeprazol AstraZeneca 40 mg magensaftresistente Tabletten

                                     Wirkstoff: Esomeprazol


Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses
Arzneimittels beginnen.

-     Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
-     Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
-     Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.
      Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.
-     Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie
      Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind,
      informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.


Diese Packungsbeilage beinhaltet:

1.    Was ist Esomeprazol AstraZeneca und wofür wird es angewendet?
2.    Was müssen Sie vor der Einnahme von Esomeprazol AstraZeneca beachten?
3.    Wie ist Esomeprazol AstraZeneca einzunehmen?
4.    Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5.    Wie ist Esomeprazol AstraZeneca aufzubewahren?
6.    Weitere Informationen


1.    WAS IST ESOMEPRAZOL ASTRAZENECA UND WOFÜR WIRD ES
      ANGEWENDET?

Esomeprazol AstraZeneca Tabletten enthalten einen Wirkstoff, der als Esomeprazol bezeichnet wird.
Dieser gehört zur Gruppe der so genannten „Protonenpumpenhemmer“. Sie bewirken, dass sich die
von Ihrem Magen produzierte Säuremenge verringert.

Esomeprazol AstraZeneca magensaftresistente Tabletten werden zur Behandlung folgender
Beschwerden angewendet:

      1.    Gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD)
            Bei dieser Erkrankung gelangt Säure aus dem Magen in die Speiseröhre, wodurch es zu
            Schmerzen, Entzündungen und Sodbrennen kommt.

      2.    Geschwüre im Magen oder Zwölffingerdarm, die mit dem Bakterium Helicobacter pylori
            infiziert sind
            Ihr Arzt wird Ihnen in diesem Fall möglicherweise zusätzlich eine geeignete
            Antibiotikabehandlung zur Bekämpfung der Infektion und Heilung der Geschwüre
            verschreiben.

      3.    Magengeschwüre in Folge einer Behandlung mit bestimmten Arzneimitteln gegen
            Schmerzen und Gelenksentzündungen (sog. nichtsteroidale Antirheumatika ´NSAR´)
            Esomeprazol AstraZeneca kann auch zur Vorbeugung von Magengeschwüren im
            Zusammenhang mit einer Behandlung mit NSARs angewendet werden.

                                                1
      4.    Überproduktion von Magensäure, durch eine Geschwulst an der Bauchspeicheldrüse
            (Zollinger Ellison Syndrom)

      5.    Weiterführende Behandlung, nach einer intravenös erfolgten Behandlung mit
            Esomeprazol, zum Schutz vor dem Wiederauftreten von Blutungen von Magen- und
            Zwölffingerdarmgeschwüren


2.    WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON ESOMEPRAZOL ASTRAZENECA
      BEACHTEN?

Esomeprazol AstraZeneca darf nicht eingenommen werden,

-     wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Esomeprazol oder einen der sonstigen
      Bestandteile von Esomeprazol AstraZeneca sind (siehe Abschnitt 6).
-     wenn Sie allergisch auf andere Arzneimittel dieser Art (Protonenpumpenhemmer wie z.B.
      Pantoprazol, Lansoprazol, Rabeprazol, Omeprazol) sind.
-     wenn Sie mit einem Arzneimittel, welches den Wirkstoff Nelfinavir (Arzneimittel zur
      Behandlung einer HIV-Infektion) enthält, behandelt werden.

Wenn einer oder mehrere der oben angeführten Punkte auf Sie zutreffen, dürfen Sie Esomeprazol
AstraZeneca nicht einnehmen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker,
bevor Sie mit der Einnahme von Esomeprazol AstraZeneca beginnen.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Esomeprazol AstraZeneca ist erforderlich

Teilen Sie Ihrem behandelnden Arzt oder Apotheker mit, wenn Sie an:
-     schwerwiegenden Leberproblemen leiden,
-     schwerwiegenden Nierenproblemen leiden.

Esomeprazol AstraZeneca kann die Symptome anderer Krankheiten verschleiern. Sprechen Sie
deshalb unverzüglich mit Ihrem behandelten Arzt, wenn eines der folgenden Symptome vor
oder während der Behandlung mit Esomeprazol AstraZeneca auf Sie zutrifft:
-     Sie verlieren aus keinem ersichtlichen Grund viel Gewicht und haben Probleme beim
      Schlucken.
-     Sie bekommen Magenschmerzen oder Verdauungsstörungen.
-     Sie erbrechen Nahrung oder Blut.
-     Sie scheiden schwarzen Stuhl aus (blutigen Fäzes).
Wenn Ihnen Esomeprazol AstraZeneca für eine Anwendung „bei Bedarf“ verschrieben wurde,
wenden Sie sich an Ihren Arzt, falls Ihre Symptome weiterbestehen oder sich verändern.

Bei Einnahme von Esomeprazol AstraZeneca mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden
bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Esomeprazol AstraZeneca kann die Wirkung anderer
Arzneimittel beeinflussen, und andere Arzneimittel können Einfluss auf die Wirkung von
Esomeprazol AstraZeneca haben.
Nehmen Sie Esomeprazol AstraZeneca nicht ein, wenn Sie ein Arzneimittel anwenden, das den
folgenden Wirkstoff enthält:
-     Nelfinavir (Arzneimittel zur Behandlung einer HIV-Infektion).
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:
-     Atazanavir (Arzneimittel zur Behandlung einer HIV-Infektion).

                                                 2
comments powered by Disqus

Warnungen


Es gibt keine neuen Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.