Melde dich mit deinem myHealthbox Konto an

Passwort vergessen? oder

Noctor Dragees

Gebrauchsinformation

GEBRAUCHSINFORMATION

Noctor® Dragees

Wirkstoff: Diphenhydraminhydrochlorid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der
Einnahme dieses Arzneimittels beginnen.
-    Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals
     lesen.
-    Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
-    Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an
     Dritte weiter.
     Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden
     haben wie Sie.
-    Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie
     Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben
     sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:
1.   Was sind Noctor® Dragees und wofür werden sie angewendet?
2.   Was müssen Sie vor der Einnahme von Noctor® Dragees beachten?
3.   Wie sind Noctor® Dragees einzunehmen?
4.   Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5.   Wie sind Noctor® Dragees aufzubewahren?
6.   Weitere Informationen


1. WAS SIND NOCTOR® DRAGEES UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET?

Der Wirkstoff Diphenhydraminhydrochlorid ist ein Antihistamin. Neben antiallergischen und
juckreizstillenden Wirkungen weist Diphenhydramin auch ausgeprägte beruhigende und
schlaffördernde Eigenschaften auf.

Anwendung als Schlafmittel
Noctor® Dragees sind ein Schlafmittel bei Ein- und Durchschlafstörungen infolge Unruhe,
Stress, Erschöpfung sowie bei Schlafstörungen, die von Juckreiz und allergischen
Reaktionen begleitet sind. Im Allgemeinen tritt die Wirkung 15 bis 30 Minuten nach
Einnahme von Noctor® Dragees ein und hält 4 bis 6 Stunden an.

Anwendung als Antihistaminikum und Antiallergikum
Noctor® Dragees werden zur unterstützenden Behandlung von juckenden Exanthemen
(Hautausschlägen), Schleimhautschwellungen, nervösem und allergischem Schnupfen,
allergischen Reaktionen wie Pollen-, Nahrungsmittel- und Arzneimittelallergien, Juckreiz,
Nesselausschlag, Kontaktdermatitis, Sensibilitätsreaktionen, angewendet.


2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON NOCTOR® DRAGEES BEACHTEN?

Noctor® Dragees dürfen nicht eingenommen werden,
-    wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Diphenhydramin oder einen der


                                                                                            1
     sonstigen Bestandteile von Noctor® Dragees sind
-    bei akutem Bronchialasthma
-    bei Engwinkelglaukom
-    bei Krampfleiden (z.B. Epilepsie)
-    bei Verengungen und Geschwüren im Bereich des Magen- und Darmtraktes
-    bei Nebennierentumor
-    bei angeborenem langen „QT-Syndrom“ (EKG-Veränderung)
-    bei Herzrhythmusstörungen oder Verlangsamung der Herztätigkeit
-    bei gleichzeitiger Einnahme von Arzneimitteln, die das „QT-Intervall“ im EKG
     verlängern können, z.B. Medikamente gegen Herzrhythmusstörungen
-    bei Kalium- oder Magnesiummangel
-    bei Vergrößerung der Prostata und Störung des Harnabflusses
-    nach Alkoholkonsum oder Einnahme von Medikamenten zur Behandlung von
     Depressionen

Noctor Dragees sind für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Noctor® Dragees ist erforderlich, bei
-   chronischen Atembeschwerden
-   Herzrhythmusstörungen, Tachykardie (Herzrasen)
-   Überfunktion der Schilddrüse
-   Verengung des Magenausganges oder Funktionsstörung des Mageneingangs
-   eingeschränkter Leber- und Nierenfunktion

Noctor® Dragees schränken die Wachsamkeit ein, bei Kindern können zudem
Erregungszustände auftreten.

Noctor® Dragees sollten nicht nach Mitternacht verabreicht werden, wenn am nächsten
Morgen die Aufmerksamkeit voll beansprucht wird.


Bei Einnahme von Noctor® Dragees mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen
bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungs-
pflichtige Arzneimittel handelt.

Noctor® Dragees und einige andere Arzneimittel können sich in ihrer Wirkung beeinflussen:
-    Die gleichzeitige Einnahme von zentral dämpfenden Medikamenten wie Schlafmitteln,
     Narkosemitteln, opioidhaltigen Schmerzmitteln, Psychopharmaka und Alkohol kann
     zu einer nicht vorhersehbaren, gegenseitigen Verstärkung der Wirkungen führen.
     Dies beeinflusst die Reaktionsfähigkeit, Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von
     Maschinen.
-    Noctor® Dragees sollten nicht gleichzeitig mit anderen Medikamenten eingenommen
     werden,     die    Diphenhydraminhydrochlorid     enthalten,    einschließlich  lokal
     angewendeten Mitteln.
-    Die gleichzeitige Einnahme mit MAO (Monoaminooxidase)-Hemmern oder mit
     Medikamenten, die Atropin, Mittel zur Behandlung der Parkinsonkrankheit (Biperidin)
     oder zur Behandlung von Depressionen (trizyklische Antidepressiva) enthalten, kann
     zu     lebensbedrohlicher    Darmlähmung,        Harnverhalten,     Erhöhung     des
     Augeninnendrucks oder zur Wirkungsverstärkung führen.
-    Blutdrucksenkende Medikamente können zusammen mit Noctor® Dragees zu


                                                                                             2
comments powered by Disqus

Warnungen


Es gibt keine neuen Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.