Aniclox, 500/500 mg, Tabletten zur intrauterinen Anwendung für Rinder

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Aniclox, 500/500 mg, Tabletten zur intrauterinen Anwendung für Rinder
  • Wirkstoff:
  • Natrium Cloxacillinat,Ampicillin
  • Verfügbar ab:
  • aniMedica GmbH
  • Einheiten im Paket:
  • 10 Uterustabletten in einer Schiebeschachtel, Laufzeit: 48 Monate,10 x 10 Uterustabletten in einem Überkarton, Laufzeit: 48 Mona
  • Art der Medizin:
  • Veterinary

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES

Dokumenten

2-7-2015

Durchführungsverordnung (EU) 2015/1013

vom 25. Juni 2015 mit Vorschriften in Bezug auf die Verordnung (EG) Nr. 273/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates betreffend Drogenausgangsstoffe und auf die Verordnung (EG) Nr. 111/2005 des Rates zur Festlegung von Vorschriften für die Überwachung des Handels mit Drogenausgangsstoffen zwischen der Union und Drittländern

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

2-7-2015

Delegierte Verordnung (EU) 2015/1011

zur Ergänzung der Verordnung (EG) Nr. 273/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates und der Verordnung (EG) Nr. 111/2005 des Rates zur Festlegung von Vorschriften für die Überwachung des Handels mit Drogenausgangsstoffen zwischen der Gemeinschaft und Drittländern sowie zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 1277/2005 der Kommission

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

2-7-2015

Inkrafttreten der Delegierten Verordnung (EU) 2015/1011 und der Durchführungsverordnung (EU) 2015/1013 am 1. Juli 2015

Am 27. Juni 2015 sind im Amtsblatt der Europäischen Union die Delegierte Verordnung (EU) 2015/1011 (ABl. EU L 162 vom 27.6.2015, S. 12) zur Ergänzung der Verordnungen (EG) Nr. 273/2004 und Nr. 111/2005 und die Durchführungsverordnung (EU) 2015/1013 (ABl. EU L 162 vom 27.6.2015, S. 33) mit Vorschriften in Bezug auf die Verordnungen (EG) Nr. 273/2004 und Nr. 111/2005 veröffentlicht worden. Sie treten am 1. Juli 2015 in Kraft und gelten in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union unmittelbar. Durch d...

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

2-7-2015

Viagra®: Möglicherweise Fälschungen des Arzneimittels in der legalen Vertriebskette in Deutschland

Das BfArM hat von der italienischen Behörde AIFA Informationen erhalten, dass gefälschte Arzneimittel des verschreibungspflichtigen Potenzmittels Viagra® 100 mg Filmtabletten der Firma Pfizer vom Zoll in Italien beschlagnahmt wurden.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

2-7-2015

Neue Berufungsperiode der Gemeinsamen Expertenkommission zur Einstufung von Stoffen hat begonnen

Pressemitteilung Nr. 11/15

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

1-7-2015

Ergebnisprotokoll (Kurzfassung) zur 74. Sitzung des Sachverständigen-Ausschusses für Verschreibungspflicht nach § 53 Abs. 2 AMG am 30.06.2015

Das BfArM gibt das Ergebnisprotokoll (Kurzfassung) der 74. Sitzung des Sachverständigenausschusses für Verschreibungspflicht nach § 53 Abs. 2 AMG bekannt.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

1-7-2015

Sicherheitsinformation Tetanos Quick Stick TQS®, Gamma Diaxonhit Groupe

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers. Die Kundeninformation steht nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

1-7-2015

Sicherheitsinformation zur Q-Station-Software, Philips Healthcare – Ultrasound

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

1-7-2015

Wirkstoffe und Warenzeichen, für die die Erstellung von Schulungsmaterialien beauflagt worden ist

Wirkstoffe und Warenzeichen, für die die Erstellung von Schulungsmaterialien beauflagt worden ist

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

30-6-2015

Sicherheitsinformation zum Birdie Patienlifter, Invacare

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers. Die Kundeninformation steht nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

30-6-2015

Synthes GmbH: Zugrepositionsinstrument für perkutane Zielbüchse Ø 4.3 mm, mit Mutter

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

30-6-2015

Korrektive Maßnahme für Elektroden PROCISE EZ View mit integriertem Kabel und EVAC 70 XTRA mit integriertem Kabel, Smith & Nephew

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

30-6-2015

Arzneimittelfälschungen

Eine Arzneimittelfälschung ist nach Definition der Weltgesundheitsorganisation ein Arzneimittel, das in betrügerischer Absicht falsch gekennzeichnet wurde. Das bedeutet, dass zur Identität, zu den Inhaltsstoffen und/oder der Herkunft falsche Angaben gemacht werden. In Deutschland sind Arzneimittelfälschungen in der legalen Verteilerkette (Apotheke, Großhandel, …) glücklicherweise ein sehr seltenes Ereignis. Bislang sind nur wenige Einzelfälle von Arzneimittelfälschungen mit Bezug zur legalen Ve...

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

27-6-2015

Archiv der Jahre 2010 - 2015

Aktualisierung des Archivs des Bulletin zur Arzneimittelsicherheit

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

27-6-2015

Bulletin zur Arzneimittelsicherheit - Informationen aus BfArM und PEI

Die neue Ausgabe des Bulletin zur Arzneimittelsicherheit ist erschienen

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

27-6-2015

Bulletin zur Arzneimittelsicherheit Ausgabe 2 - Juni 2015

Themen in der aktuellen Ausgabe unter anderem: Der vergessene Rest – Totvolumina bei Kurzinfusionen Modifikation der Kontraindikationen und Warnhinweise bei Metformin Überempfindlichkeits- und Infusionsreaktionen unter intravenöser Therapie mit monoklonalen Antikörpern

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

26-6-2015

Saxagliptin: EMA untersucht Auffälligkeiten bei großer kardiovaskulärer Studie (SAVOR)

Die französische Überwachungsbehörde (ANSM) berichtet auf ihrer Webseite über eine möglicherweise erhöhte Sterblichkeit aufgrund von Infektionen im Rahmen einer mit dem Wirkstoff Saxagliptin durchgeführten Studie (SAVOR: Saxagliptin Assessment of Vascular Outcomes Recorded in Patients with Diabetes Mellitus Study) zur Untersuchung der Auswirkungen auf das kardiovaskuläre System.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

26-6-2015

Korrektive Maßnahme Dimension Vista® 500 oder Dimension Vista® 1500 System mit Software Version 3.6.1, Siemens Healthcare Diagnostics

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

26-6-2015

Erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Todesfälle bei der Nutzung der adaptiven ASV-Therapie (hier SleepOne ProSV und SleepOne ProPSV Geräte), Kare Medical

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

26-6-2015

Korrektive Maßnahme für das Produkt Curefab CS, Curefab Technologies GmbH

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

26-6-2015

Korrektive Maßnahme für Orsiro medikamentenfreisetzendes Stentsystem, Biotronik AG

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers. Die Kundeninformation steht nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

25-6-2015

Korrektive Maßnahme für ADVIA Centaur TnI-Ultra™, Siemens Healthcare Diagnostics Inc.

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

24-6-2015

Korrektive Maßnahme Camino® Katheter-Kit für die intrakraniale Drucküberwachung mit Licox® IMC Schraubadapterstutzen, Integra NeuroSciences

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

24-6-2015

Korrektive Maßnahme für Zentralmonitore der Modellreihe CNS-6201, NIHON KOHDEN Corporation

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

24-6-2015

Korrektive Maßnahme für Atemtherapiegeräte VIVA II, PRISMA II und MELODY II (Austausch der Netzkabel), anamed GmbH & Co. KG

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

24-6-2015

Tagesordnung für die 120. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission am 23. + 24.06.2015

Das BfArM gibt die Tagesordnung für die 120. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission am 23. + 24.06.2015 bekannt.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

23-6-2015

Rückruf für das Produkt Celsite® Access Port, B. Braun Medical France

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers. Die Kundeninformation steht nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

23-6-2015

Korrektive Maßnahme für Telemetriesysteme, NIHON KOHDEN Corporation

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

23-6-2015

Korrektive Maßnahme für OxiMax™ N-65 Pulsoximeter Handgeräte und OxiMax™ N-560 Pulsoximeter, Covidien Deutschland GmbH

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

23-6-2015

Korrektive Maßnahme für das Produkt AMICA PROBE, HS Hospital Service SpA

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

23-6-2015

Kava-Kava (Piper methysticum)-haltige Arzneimittel: Risiko für das Auftreten schwerer Leberreaktionen

Kava-Kava (Piper methysticum)-haltige Arzneimittel: Risiko für das Auftreten schwerer Leberreaktionen

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

23-6-2015

Hinweis des BfArM zum Literatur-Recherche-Service der EMA („Medical Literature Monitoring [MLM]“-Service)

Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat bekannt gegeben, Recherchen zu UAW-Verdachtsfällen, die in der wissenschaftlichen Literatur publiziert worden sind, in ausgewählten Literaturquellen und für ausgewählte Wirkstoffe bzw. Wirkstoffkombinationen durchzuführen.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

20-6-2015

Codein: Anwendungsbeschränkungen zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Husten; Umsetzung des Beschlusses der Koordinierungsgruppe für dezentrale Verfahren und Verfahren der gegenseitigen Anerkennung (CMDh)

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat mit Bescheid vom 17. Juni 2015 den entsprechenden Beschluss der Koordinierungsgruppe für dezentrale Verfahren und Verfahren der gegenseitigen Anerkennung (CMDh) zu Codein enthaltenden Arzneimitteln umgesetzt.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

20-6-2015

Kein Codein für Kinder

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

19-6-2015

Rückruf Shiley™ Produkte (u.a. Shiley™ Tracheostomiekanüle) für Neugeborene und Kinder, Covidien LLC

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

19-6-2015

Synthes GmbH: Rückruf Führungsdraht Ø 2,8 mm, Länge 180 mm, mit Gewinde für Olekranon-Osteotomienagel

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

18-6-2015

Rückruf für das Produkt ProcedurePak®, Mölnlycke Health Care

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

18-6-2015

Korrektive Maßnahme - Austausch der Gebrauchsanweisung - für Vari-Lase® Endovenöse Laserfasern und Eingriff-Sets, Vascular Solutions Inc.

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

17-6-2015

SGLT2-Hemmer: Einleitung eines europäischen Risikobewertungsverfahrens zur Untersuchung diabetischer Ketoazidosen

Das BfArM informiert über die Einleitung eines europäischen Risikobewertungsverfahrens nach Artikel 20 der Verordnung 726/2004/EG zu SGLT2-Inhibitoren.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

17-6-2015

Dringender Rückruf für Inzisionsfolie, enthalten in Shunt Sets, Fuhrmann GmbH

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

17-6-2015

Informationsbrief zu Corotrop® 10 mg/10 ml Injektionslösung : Lieferengpass

Die Firma Sanofi-Aventis Deutschland GmbH teilt mit, dass wegen eines Kapazitätsengpasses in der Herstellungsstätte das Arzneimittel Corotrop® 10 mg/10 ml Injektionslösung vorübergehend nicht lieferbar ist.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

17-6-2015

Korrektive Maßnahme/Rückrufaktion für diverse Implantate, Biomet Orthopedics

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

17-6-2015

Korrektive Maßnahme für chirurgische Monitore, Barco

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

17-6-2015

Informationsbrief zu Kineret® (Anakinra) 100 mg und 100 mg/0,67 ml Injektionslösung in einer Fertigspritze: Sichtbare feste Ablagerungen auf der Nadeloberfläche

Die Swedish Orphan Biovitrum GmbH (Sobi) informiert über Ablagerungen des Wirkstoffes an der Nadeloberfläche.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

17-6-2015

Korrektive Maßnahme für SOMATOM Emotion 6 / 16 Systeme, Siemens Shanghai Medical Equipment Ltd.

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

17-6-2015

Korrektive Maßnahme für WIZARD2 Gamma-Counter, PerkinElmer

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

16-6-2015

Korrektive Maßnahme für das Produkt Centricity PACS-IW mit Universal Viewer, GE Healthcare Systems

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

16-6-2015

Korrektive Maßnahme für den ELI 380 Elektrokardiographen, Mortara Instrument, Inc.

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

16-6-2015

Johanniskrauthaltige Arzneimittel zur innerlichen Anwendung: Anhörung im Stufenplanverfahren, Stufe II, Anpassung an die europäisch harmonisierten Monografien zu Johanniskraut

Auf der Grundlage der in Kraft getretenen europäischen Monografien zu Johanniskraut hört das BfArM die betroffenen pharmazeutischen Unternehmer im Rahmen des Stufenplans an.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

11-6-2015

Sicherheitsinformation Battery Packs für Konsole deltastream MDC und iLA activve Konsole, MEDOS Medizintechnik AG

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

11-6-2015

Korrektive Maßnahme für sog. TRINDER Tests, Roche Diagnostics GmbH

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

11-6-2015

Rückruf für das Produkt Velocity Biopsy Valve, US Endoscopy

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers. Die Kundeninformation steht nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

10-6-2015

Korrektive Maßnahme für das Produkt Milestone “Wand STA” Hand Piece, Milestone Scientific, Inc.

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

10-6-2015

Korrektive Maßnahme für das Produkt LifeCycle for Prenatal Screening, PerkinElmer/Wallac Oy

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

10-6-2015

Erfahrungsbericht über die erfolgreiche Umsetzung einer PUMA-Zulassung von Propranolol beim kindlichen Hämangiom

Vortragsfolien von Dunja Pfeiffer im Rahmen der Veranstaltung "More Medicines for Minors - Arzneimittelzulassung für Kinder und Jugendliche verbessern" vom 8. Juni 2015

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

10-6-2015

Impulsvortrag über Arzneimittelversorgung aus Sicht der Patientinnen/Patienten

Vortragsfolien von Dr. Gerlind Bode, Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V., im Rahmen der Veranstaltung "More Medicines for Minors - Arzneimittelzulassung für Kinder und Jugendliche verbessern" vom 8. Juni 2015

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

10-6-2015

Versorgungslücken in der Kinder- und Jugendmedizin schließen – Arzneimittelzulassungen mit bewährten Wirkstoffen stärken

Vortragsfolien von Prof. Wolfgang Rascher, Vorsitzender der Kommission für Arzneimittel für Kinder und Jugendliche am BfArM, im Rahmen der Veranstaltung "More Medicines for Minors - Arzneimittelzulassung für Kinder und Jugendliche verbessern" vom 8. Juni 2015

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

10-6-2015

Hürden für die pharmazeutische Industrie bei PUMA-Zulassungen

Vortragsfolien von Dr. Elmar Kroth (BAH), im Rahmen der Veranstaltung "More Medicines for Minors - Arzneimittelzulassung für Kinder und Jugendliche verbessern" vom 8. Juni 2015

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

10-6-2015

Besondere Anforderungen an Studien für Kinderarzneimittel (PUMA) aus Sicht der Nutzenbewertung des G-BA

Vortragsfolien von Dr. Wiebke Löbker, Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA), im Rahmen der Veranstaltung "More Medicines for Minors - Arzneimittelzulassung für Kinder und Jugendliche verbessern" vom 8. Juni 2015

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

10-6-2015

Versorgungslücken aufdecken aus pädiatrischer Sicht

Vortragsfolien von Prof. Fred Zepp, Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), im Rahmen der Veranstaltung "More Medicines for Minors - Arzneimittelzulassung für Kinder und Jugendliche verbessern" vom 8. Juni 2015

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

10-6-2015

Pädiatrische Studien aus Sicht der Forschungsförderung

Vortragsfolien von Dr. Alexander Grundmann, Bundesministerium für Bildung und Forschung/Projektträger im DLR Gesundheitsforschung (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt), im Rahmen der Veranstaltung "More Medicines for Minors - Arzneimittelzulassung für Kinder und Jugendliche verbessern" vom 8. Juni 2015

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

10-6-2015

Kinderarzneimittel-Symposium: More Medicines for Minors Arzneimittelzulassung für Kinder und Jugendliche verbessern

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) führte am 8. Juni 2015 ein Kinderarzneimittel-Symposium durch zum Thema: More Medicines for Minors - Arzneimittelzulassung für Kinder und Jugendliche verbessern

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

10-6-2015

Impulsvortrag über die europäische IST-Situation bei „Paediatric use marketing authorisations“ (PUMA-Zulassungen)

Vortragsfolien von Dr. Birka Lehmann, BfArM im Rahmen der Veranstaltung "More Medicines for Minors - Arzneimittelzulassung für Kinder und Jugendliche verbessern" vom 8. Juni 2015

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.

mit dem gleichen Wirkstoff

vom gleichen Hersteller